FREIWILLIGE FEUERWEHR LIESENICH

Feuerwehr AKTUELL:
Jeden 1. Sonntag im Monat um 10:00 Uhr gemeinsame Monatsübung
Treffpunkt: Feuerwehrgerätehaus


Freiwillige Feuerwehr Liesenich

Mitgliederversammlung
Bei der Feuerwehr Liesenich fand kürzlich eine Mitgliederversammlung statt, welche vorrangig von Personalien bestimmt wurde. Zunächst wählten die Feuerwehrangehörigen die Führungskräfte neu. Wehrführer Guido Schmitz wurde in seinem Amt bestätigt. Der bisherige stellvertretende Wehrführer, Markus Schmitz, hat die Funktion abgegeben.
Zu seinem Nachfolger wurde Ralf Gründer bestimmt. Er war bereits von 1993 bis 1994 stellvertretender Wehrführer und anschließend bis 2003 Wehrführer der Liesenicher Wehr. Ralf Gründer betreut darüber hinaus seit 2003 die Jugendfeuerwehr.
Bürgermeister Karl Heinz Simon dankte Markus Schmitz bei dessen Verabschiedung aus dem Amt für seine geleistete Arbeit und freute sich, dass er weiterhin der Feuerwehr Liesenich treu bleibt. Anschließend bestellte er die neu Gewählten in ihre Funktionen, händigte Guido Schmitz und Ralf Gründer ihre Ernennungsurkunden zum Wehrführer bzw. Stellvertreter aus und vereidigte sie auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Dienstpflichten.
Für ihre langjährige aktive und pflichttreue Tätigkeit bei der Feuerwehr wurden die Feuerwehrmänner Thomas Buchholz und Jürgen Wilhelms ausgezeichnet. „Über 25 Jahre im Dienst am Nächsten verdienen nicht nur Anerkennung, sondern sind gelebtes Vorbild für die jüngeren Feuerwehrangehörigen,“ sagte Bürgermeister Simon bei der Aushändigung des vom Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz verliehenen Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichens an Buchholz und Wilhelms.

 


 


1934: Gründung

Im Jahre 1934 wurde in Liesenich eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. Eine große Anzahl junger Männer war dem Aufruf gefolgt und war auch bereit, bei Tag und Nacht dem Element "Feuer" Trotz zu bieten, um das Eigentum anderer zu schützen. Unter der Devise >Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr< wurde eine Löschgruppe zusammengestellt, die allerdings nur mit wenigen Mitteln und Geräten ausgestattet war. Dennoch war es wichtig die Hilfe zur Selbsthilfe zu organisieren, weil in der Vergangenheit bei Hausbränden meistens ein Chaos entstand und kein geordnetes Eingreifen möglich war. In den Jahren von 1940 bis 1946 stagnierte die Entwicklung der Feuerwehr, weil viele junge Männer zum Heeresdienst eingezogen oder im Krieg gefallen waren. Als am Ende des Krieges in unserem Dorf 10 Häuser, mit den dazugehörigen Scheunen, durch Bombenangriffe und Artilleriebeschuss in Flammen aufgingen, waren die noch in der Heimat verbliebenen Feuerwehrleute total überfordert und konnten das Inferno nicht mehr verhindern. Nach dem Krieg begann eine neue Ära der Freiwilligen Feuerwehr Liesenich, die sich durch Schulung der Aktiven und durch technische Aufrüstung zu einer schlagkräftigen Mannschaft entwickelte.

1962 Motorisierung

Im Jahre 1962 erhielt die Wehr die erste Tragkraftspritze TS 4. Damit war der Einsatz der Mannschaft schlagkräftiger geworden, was sich bei den nächsten Einsätzen positiv bemerkbar machte. Bereits nach wenigen Jahren war die TS 4 nicht mehr zeitgemäß und die Wehr beantragte die Anschaffung einer TS 8, die anlässlich des Feuerwehrfestes 1969 vorgestellt wurde. Die moderne Ausstattung verlieh den Aktiven großen Ehrgeiz und dem Wehrführer gelang es eine schlagkräftige Wettkampfgruppe auszubilden, die bei Wettkampfübungen beachtliche Erfolge erzielte.


Liesenicher Feuerwehrmänner Anfang der sechziger Jahre

Im Jahre 1974 konnte die Feuerwehr Liesenich zum ersten Mal ein Kreisfeuerwehrfest ausrichten und dabei viele Gäste aus dem ganzen Kreis begrüßen.


1976 Motorisierung

Im Jahre 1976 wurde die Feuerwehr Liesenich weiter aufgerüstet. Mit Zustimmung der Verbandsgemeinde Zell, konnte ein Tragkraftspritzenfahrzeug angeschafft werden. Das gab der Wehr noch mehr Auftrieb und Ansporn sich noch besser auszubilden und an Wettkämpfen teilzunehmen.


1981 ein neues Heim

Im Jahre 1981 wurde durch die Verbandsgemeinde ein neues Feuerwehr Gerätehaus errichtet und im Rahmen eines Feuerwehrfestes eingeweiht. Seitdem ist die Freiwillige Feuerwehr Liesenich sehr aktiv und immer präsent, wenn es darum geht, Schaden zu begrenzen und Menschenleben zu schützen.

2007 Erneuerung der Motorisierung

Im Jahre 2006 wurde der Liesenicher Wehr durch die Verbandsgemeinde Zell ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug zugesagt, weil das alte Fahrzeug nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entsprach. Am ersten Juliwochenende 2007 konnte das neue Fahrzeug in einer kleinen Feierstunde offiziell übergeben werden.

Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik waren gekommen, um bei der feierlichen Einsegnung und Übergabe des Fahrzeuges teilzunehmen. Auch die Liesenicher Bevölkerung hatte sich eingefunden, um ihre Sympathie gegenüber der Freiwilligen Feuerwehr zu bekunden. Damit ist es den Feuerwehrleuten nun möglich, schneller und aktiver einzugreifen, um Hab und Gut der Mitmenschen zu schützen.






Verbandsbürgermeister Karl Heinz Simon überreichte Wehrführer Guido Schmitz den Schlüssel für das neue Löschfahrzeug und sprach die Hoffnung aus, dass die Wehrmänner immer unbeschädigt von ihren Einsätzen zurückkehren mögen.

Anschrift:
Wehrführer Guido Schmitz
Hauptstraße 60
56858 Liesenich
Tel.:   06545-6412
Mobil: 0151-1837 8566
Email: guidoschmitz@dermontageschreinerliesenich.de